7N: Workshop Weltsicht entwickeln

„Weltsicht entwickeln“ – das war die Herausforderung für die SchülerInnen der 7N-Klasse in einem Südwind-Workshop am 11. und 18.10.2012 (in zwei Gruppen aufgeteilt – Laborklasse).

Nachdem wir verschiedene internationale Begrüßungsrituale praktiziert hatten, sollten sich die SchülerInnen Gedanken über die globale Bevölkerungs- und Einkommensverteilung machen. Das Fazit: „Der kleine Norden genießt, der große Süden produziert.“ Dann wurde auf verschiedenen Weltkarten über den spannenden Unterschied zwischen einer winkelgetreuen Karte, wie sie die Meisten kennen, und der flächengetreuen Darstellung gesprochen. Da sehen die uns scheinbar so vertrauten Landverhältnisse plötzlich ganz anders aus!

Im zweiten Teil waren wir dann noch „zu Besuch“ bei Familien rund um den Globus und lernten deren Essgewohnheiten und die damit verbundenen finanziellen Aufwendungen kennen. Ein interessanter Streifzug, der eines ganz besonders zeigte: Die Unterschiede könnten nicht größer sein!

 
 

Weitere Beiträge in Biologie und Umweltkunde