Exkursion zur Adolf-Adam-Informatikpreisverleihung

Schülerinnen und Schüler des WPG Informatik nahmen kurz vor Weihnachten an der Adolf-Adam-Informatikpreisverleihung teil.

Der Adolf-Adam-Informatikpreis wird jährlich von der JKU für die beste Informatik-Masterarbeit des vergangenen Studienjahres vergeben. Studierende stellen in allgemein verständlicher Form ihre Arbeit vor. Schülerinnen und Schüler wählen anschließend per SMS-Voting den Preisträger bzw. die Preisträgerin. Die Präsentationen vermitteln etwas von der Faszination der Informatik und zeigen, womit sich unsere Studierenden beschäftigen.

Nach einführenden Worten des Rektors der JKU, Prof. Dr. Meinhard Lukas, präsentierten folgende Absolventen ihre besten Informatik-Masterarbeiten des vergangenen Jahres.

  • Daniel Hofer: (Un)sichtbare Wasserzeichen – Gestohlenen Webseiten auf der Spur
  • Johannes Lehner: PatchNet – Wie selbstfahrende Autos lernen, die Welt in 3D wahrzunehmen
  • Raphael Mosaner: On-stack Replacement – Turbobeschleunigung von Programmschleifen
  • Philipp Schwarz: SOKO JKU – KI zur besseren Fingerabdruckerkennung (Gewinner)

Das abschließende Kuchenbuffet versüßte uns den kurzweiligen Aufenthalt.

Unser ehemaliger Schüler und mittlerweile Informatik-Student, Emil, begleitete uns ebenfalls spontan 🙂